Bild1

Ingenieurbüro für
Schul-Digitalisierung

Digitalisierung muss jeden Schüler auch zu Hause erreichen!

Lutz Elßner - freiberuflicher Informatiker

Bild2

Ich berate und unterstütze Schulen bei der Digitalisierung und Medienbildung:

  • Erfahrung aus Bundesfreiwilligendienst an einer Schule: Computer und Medienbildung
  • ab Klasse 1: erste Übungen mit Maus, Tastatur, Text schreiben und bearbeiten
  • individuelle Förderung von Schülern mit Leistungsdefiziten (Grundschule, Oberschule)
  • „Aufholen nach Corona“
  • Ganztagsangebot: „Programmieren lernen mit CALLIOPE“ → calliope.schule
  • Ganztagsangebote in LernSax (auch für andere GTA-Leiter) möglich machen
  • moblie Endgeräte ausleihen an Schüler, Lehrer-Endgeräte verwalten
  • Administrator (zu festen Zeiten oder bei Bedarf) in der Schule und täglich im Homeoffice
  • Administrator: LernSax
  • Administrator: Windows Server
  • Administrator: Apple School Manager (Betreuung iPads, AppleTV, MAC-PC, iPhone)
  • Administrator: Jamf-School (Mobile Device Management: Apple-Geräte)
  • Administrator: KISA.MDM (Mobile Device Management: Windows 10 und Apple-Geräte)
  • Konfiguration: Internet Router (z.B. Telekom Digitalisierungsbox)
  • Digitale Tafeln, AppleTV, Beamer
  • Beratung, Schulung, Hilfe, Vermittlung, Kontakte zu MPZ, KISA, IT-Dienstleistern
  • Second-Level-Support (zwischen PITKO und externem IT-Dienstleister)

Ersteinrichtung und Administration der Endgeräte für digitalen Fernunterricht:

  • digitalen Unterricht in der Schule und zu Hause technisch möglich machen
  • Einrichtung mobiler Endgeräte wenn notwendig bei Lehrern und Schülern zu Hause
  • Mobile Device Management (MDM), Apple School Manager, iPads, WLAN, VPN
  • 25 Jahre Berufserfahrung mit Windows-Servern und Netzwerken, Remote Access
  • Verbindung mit dem Schul-Netzwerk von zu Hause für Lehrer und Schüler einrichten
  • VPN (virtuelles privates Netzwerk) vom mobilen Endgerät in das Schul-Netzwerk
  • Beispiel: Lernwerkstatt auf dem Schulserver von zu Hause nutzen → Remote-Desktop
  • andere Digitale Lernplattformen wie → FuxNoten einrichten und erklären
  • Antolin, → Lernwerkstatt 10, → Kahoot!, → LernApps auf dem iPad

Apple School Manager - Administration von iPads, ohne sie anzufassen

  • Apple School Manager ist kostenlos für Bildungseinrichtungen bzw. Schulträger
  • Fachhändler registriert alle iPads für einen Schulträger in Apple School Manager
  • betreute (supervised) iPads konfigurieren sich automatisch
  • iPad kann der Betreuung nicht entzogen werden und ist bei Diebstahl unbrauchbar
  • die auf den iPads benötigten (managed) Apps werden erworben (kostenlos / mit Guthaben)
  • Konfiguration Lehrer, Schüler und Klassen für die Apps Classroom und Schoolwork

Jamf School - Mobile Device Management für den Bildungsbereich

  • Administration: betreute und nicht betreute iPads der Schule und private Geräte der Schüler
    "Mit MDM können alle Geräte bequem drahtlos verwaltet werden, unabhängig davon, wo sich die einzelnen Geräte befinden. Die Geräte verbinden sich über eine gesicherte Verbindung per Internet mit einem zentralen Server; die Administratoren können alle Aspekte mithilfe einer einfachen Benutzeroberfläche steuern. MDM-Lösungen bieten Lehrkräften und IT-Administratoren ein praktisches Tool für die Bereitstellung von Geräten an einzelne Schüler, Schulklassen oder auch an mehrere Bildungseinrichtungen. Für Lehrkräfte bedeutet dies, dass diese Lösungen die Administration aller Geräte für den digitalen Unterricht gewährleisten."
  • (Um-) Konfiguration der selben Geräte für jeden Verwendungszweck, ohne sie anzufassen:
    1. Ausleihe für digitalen Fernunterricht zum Ausgleich sozialer Ungleichgewichte
    2. Nutzung im Klassenzimmer durch wechselnde Schüler, wechselnde Fächer
    3. dauerhafte Ausleihe an alle Schüler "Tablet-Klassen"
    4. Administration der Lehrer-Geräte, Bereitstellung von Software, Apps und Books
    5. Nutzung eigener (Apple-) Geräte der Schüler "BYOD" (Bring your own device)
  • pro Gerät (iPad, iPhone) ist eine Lizenz für Jamf School vom Schulträger zu erwerben

Jamf School - drei Apps für eine optimale digitale Lernumgebung und die Eltern

  • Jamf School Lehrer
    "Jamf bietet Lehrkräften die nötigen Tools, um ihren Unterricht zu verwalten und dafür zu sorgen, dass sich Schüler auf Unterrichtsinhalte konzentrieren. Mit der Jamf Teacher App können Webseiten, Apps, die Kamera und viele andere Funktionen sofort gesperrt werden. Es können sogar gleichzeitig die Geräte aller Schüler gesperrt werden, während eine benutzerdefinierte Nachricht angezeigt wird."
  • Jamf School Schüler
    "Jamf School Student gewährt den Schülern eingeschränkte Berechtigungen über ihre Geräte. So können sie sich besser auf die Unterrichtsinhalte konzentrieren, ohne sich von nicht zugelassenen Apps ablenken zu lassen."
  • Jamf School Eltern
    "Jamf Parent nutzt die Leistungsfähigkeit der MDM Funktionen, um Eltern Kontrolle und Einsicht in das Lernen ihrer Kinder zu bieten. Eltern haben so die Möglichkeit, die Funktionalität von Apps sowie Gerätefunktionen einzuschränken."

KISA.MDM - Mobile Device Management auch für Windows 10

  • KISA.MDM ist eine Instanz von Relution, die in Sachsen betrieben wird → KISA.MDM
  • Management der Lehrer-Endgeräte mit Windows 10 → LehrerEndFöVO

LernSax „Unterrichten von zu Hause - für zu Hause“

  • Vielleicht können wir keine virusfreien Schulen haben. Was heißt das? → Virologe
  • LernSax Administration, funktionsfähige Einrichtung der Lehrer, Schüler und Klassen
  • LernSax Erstanmeldung mit Schülern im Computerkabinett oder zu Hause
  • LernSax Schulungen (Dozententätigkeit) für Lehrer, aber auch Eltern und Schüler
  • LernSax Hilfe bei der täglichen Nutzung in der Schule und zu Hause
  • LernSax auch für Ganztagsangebote nutzen

Warum Programmieren lernen wichtig ist: DIGITALISIERUNG selber machen

Ganztagsangebot: „Programmieren lernen mit CALLIOPE“calliope.schule

  • 2 Stunden (90 min) pro Woche in der Schule, mehrere Gruppen möglich (2x90 min)
  • Dieses Ganztagsangebot wird auch in LernSax als Videokonferenz durchgeführt.
  • Die Website zum Projekt → calliope.schule/programmieren.aspx
  • Einführung in die Programmiersprache → MakeCode und erste Programmierübungen
  • E-V-A, einfache logische Strukturen, Schleifen, Bedingungen, Variablen, Funk
  • Lösen einer Problemstellung durch Konstruktion und Programmierung eines Modells
  • Orientierung am → Lehrplan Werken Klasse 4
  • Die Schüler werden motiviert, ihr Programm zu Hause weiter zu entwickeln
    und sich untereinander auszutauschen z.B. über → LernSax - Mailservice
  • Programm als Download speichern oder auf CALLIOPE installieren → herunter laden
  • Programm importieren und weiter entwickeln → makecode.calliope.cc
  • eigenes CALLIOPE Programm übertragen → .hex-Datei hoch laden

Ganztagsangebot oder Medienbildung im Unterricht: 

  • Mitwirkung im Unterricht zur Medienbildung, Medienbildung als „häusliche Lernzeit“
  • elementare Bedienfertigkeiten im Umgang mit dem PC (Maus,Tastatur, USB-Laufwerk)
  • Begegnung mit Robotern und Automaten, Einsatz von Calliope → calliope.cc
  • Cloud, WLAN, Daten, Dateien, Bytes, Bits, Binärcode, Nullen und Einsen, QR-Code, ...
  • besondere Begabungen fördern „Programmieren für Fortgeschrittene“
  • mit Visual Studio programmieren: SQL-Datenbanken, Webserver IIS, .aspx-Seiten
  • Sammlung historischer Lern-Computertechnik zeigen und erklären
  • Wie funktioniert das Internet? Ich richte mich nach den Interessen der Schüler.

Kontakt

Impressum